Kosten für die Winterheizung

Kosten für die Winterheizung

Viele Bauprojekte können noch nicht abgeschlossen werden, bevor der Winter einbricht. Aufgrund der Kälte kann es dann erforderlich werden, dass man den Baukörper beheizen muss. Die meisten Baufirmen für Häuser nehmen in den Vertrag mit dem Hauseigentümer auf, dass dieser im Winter dafür sorgen muss, dass der Baukörper beheizt wird.Heizung

Dies ist auch enorm wichtig, da es bei bestimmten Gewerken nicht möglich ist, diese bei Temperaturen von unter null Grad durchzuführen. Die Gewerke, die für Ihre Arbeit Wasser benötigen, müssten ihre Arbeit einstellen (z. B. Verputzen, Verlegen des Estrichs). Auch gibt es Arbeiten, die bei so niedrigen Temperaturen schon aus Sicherheitsgründen nicht mehr durchgeführt werden sollten. Für einen Dachdecker kann Glätte auf dem Dach lebensgefährlich werden. Darum entscheiden sich die ausführenden Firmen auch dafür, eine Baubehinderungsanzeige zu versenden. Eine Bauheizung kann dafür sorgen, dass diese Gewerke trotz Kälte durchgeführt werden können.

Wenn man also nicht heizt, riskiert man, dass der Bau ein paar Wochen lang nicht vorangeht. Die Investition in eine Bauheizung kann aber dann lohnenswert sein, wenn das Haus dadurch früher fertig gestellt werden kann und man sich so Ausgaben für die Miete der derzeitigen Wohnung einspart.

Keine Ermessensfrage ist die Anschaffung einer Bauheizung, wenn auf der Baustelle bereits Heizungsrohre mit Wasser befüllt wurden. Wenn man hier darauf verzichtet, dann könnte bei sehr niedrigen Temperaturen das Wasser in den Rohren gefrieren und die Rohre würden aufplatzen. Dies hätte zur Folge, dass der Boden mitsamt dem Estrich wieder aufreißen müsste, um die zerstörten Rohre ersetzen zu können.

Für eine Bauheizung mit einer Heizleistung von 9 kW sollte man ungefähr 11 Euro pro Tag einkalkulieren. Dabei darf man aber den nicht gerade geringen Verbrauch an Baustrom nicht außer Acht lassen. Wenn es nur darum geht, die Heizungsrohre zu wärmen, kann man auch auf ein Heizaggregat mit geringerer Leistung zurückgreifen. Dadurch sinken natürlich auch die Mietkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.