Die richtige Darlehenssumme auswählen

Wenn Sie ein Haus bauen, kann es passieren, dass Sie eine Zwischenfinanzierung benötigen, um das nötige Kapital aufzubringen. Meistens tritt dieser Fall ein, wenn nicht genug oder gar kein Eigenkapital zur Verfügung steht.

Sie haben das richtige Grundstück in toller Lage gefunden und Sie haben sich entschieden, es zu kaufen. Zudem haben Sie sich noch für ein passendes Haus entschieden, dass darauf gebaut werden soll. Mit der zu benötigten Kreditsumme gehen Sie zu ihrem Baufinanzierungsberater und machen die Baufinanzierung. Nachdem alles unter Dach und Fach ist, macht ihr zuständiger Makler einen Termin beim Notar, damit das Grundstück auf Sie überschrieben und eine Grundschuld auf Ihren Namen eingetragen wird. Ungefähr hundert Familien wollen täglich bauen und stellen eine Finanzierungsanfrage. Geld

 

Hier ist ein Beispiel:

Ihr Eigenkapital beträgt 15.000 Euro. Ist die Grundschuld eingetragen worden, bekommen Sie das erste Geld von dem baufinanzierenden Kreditinstitut ausgezahlt. Manche Institute haben vorgeschriebene Auszahlungsschritte, indem die zu finanzierende Darlehenssumme in 4, 7 oder auch 10 Raten ausgezahlt wird.

Es kann passieren, dass die aufgenommene Darlehenssumme nicht ausreicht, um die Hausfinanzierung und die zusätzlichen Kosten zu decken. Zu einem Grundstück und den Kosten für den Hausbau kommen noch folgende dazu: Notarrechnung von 1,5 % vom Grundstückspreis, Maklerrechnung von 7,14 % vom Grundstückspreis, Erstellung des Lageplans vom Vermesser, für den Bauantrag 1.000 Euro, Rechnung für den Hausbau, für den Bauantrag von 5 % und die Gebühren für den Baufinanzierer, das Katasteramt oder Ähnliches.

Das sind bei einem Grundstückspreis von z. B. 75.000 Euro 1.125 Euro für den Notar und 5.355 Euro für den Makler. Die Kosten für den Bauantrag belaufen sich bei einer Hausbaurechnung von 160.000 Euro auf 8.000 Euro. Das sind schon 14.480 Euro zuzüglich zu den 160.000 Euro für den Hausbau, 75.000 Euro für das Grundstück und 1.000 für den Bauantrag. Also 250.480 Euro minus 15.000 Euro Eigenkapital, 235.480 Euro sind tatsächlich zu finanzieren.

 

Darlehenssumme richtig auswählen

Aus diesem Grund sollten Sie schon vorher damit rechnen, denn sonst wird Ihnen zu wenig finanziert. Sie sollten ein gutes Kreditinstitut auswählen, das Ihnen die insgesamt notwendigen Kosten von Anfang an mit einberechnet, damit auch genau das Geld zur Auszahlung steht, das Sie auch benötigen.